365 Töne ergeben ein Jahr

JahresrĂŒckblick 2019 Musikschule Gisela Wassermann in Ravensburg

Januar bis Dezember

Kooperation mit Ganztagsschule; die SchĂŒler der Klassen 1 und 2 werden im Rahmen des verbindlichen Schulangebots spielerisch in Grundstrukturen musikalischen Geschehens eingefĂŒhrt. Lieder, rhythmische Spiele, Spiele zur Sensibilisierung mit und ohne Materialien, Musik und Bewegung mit

eigenen Ideen und erste Gehversuche auf verschiedenen Instrumenten stehen im Fokus der wöchentlichen Stunden. Mit großer Freude wirken die Kinder mit und beteiligen sich rege an „ihrer“ Musikstunde.

Januar

Vorbereitung Kinderkonzert, wer ist dabei seinen Eltern eine Freude zu bereiten? Es geht um Freude und entspanntes Musizieren, auf das die SchĂŒler zielgerichtet und zunehmend selbststĂ€ndig hin arbeiten.

Februar

Gisela Wassermann nutzt die Fasnetstage zur Vorbereitung auf das Kinderkonzert.

Außerdem arbeitet sie in Fulda mit ihrer Kollegin den Plan zur Musizierwoche fĂŒr Blockflötenensemble im Juli  aus.

MĂ€rz

Bis auf den letzten Platz besetzt war der Schenkensaal Schmalegg im MĂ€rz beim Kinderkonzert.  Die SchĂŒler – vorwiegend aus dem AnfĂ€ngerbereich - hatten auf ihren Sopranflöten  eigenstĂ€ndig fröhliche Lieder und MelodiestĂŒcke ausgesucht und sich allein, paarweise oder zu dritt ein- und mehrstimmig auf ihr Konzert vorbereitet. Mehrere Kinder trauten sich  bereits ihre Literatur auf der tieferen und grĂ¶ĂŸeren Tenorflöte zu spielen, die gleich wie die Sopranflöte gegriffen wird. Wie immer wurden die Lieder und Melodien von Frau Wassermann in eine passende Geschichte gebettet, die der Veranstaltung einen heiteren und fröhlichen Charakter verlieh.

NatĂŒrlich durften auch Vorbilder nicht fehlen: Ein SolostĂŒck auf Altflöte, brilliant von einem Ă€lteren SchĂŒler vorgetragen, sowie auf Tenor- und Bassflöten musizierende MĂ€dchen: Sie prĂ€sentierten die wunderschöne Klangbildung der Blockflötenfamilie.

April

Oster“ferien“: Frau Wassermann auf Dirigierfortbildung: Seit ĂŒber 20 Jahren besucht Frau Wassermann Fortbildungsveranstaltungen zur Leitung von Blockflötenensembles. Insbesondere das Dirigieren steht im Vordergrund des von Dietrich Schnabel geleiteten  einwöchigen Kurses.  Diese Veranstaltung nutzt Gisela Wassermann auch zum Kennenlernen neuer Literatur, zum Austausch mit Kollegen und zu Anregung. In diesem Jahr war der bekannte Blockflötist und Komponist Glenn Shannon aus den USA zu Besuch. Neben vielen mitreißenden Kompositionen brachten er und Dietrich Schnabel leidenschaftlichen Enthusiasmus und Musizierwut fĂŒr das Instrument Blockflöte mit.

Zwergen - Elternstunden

Babies mit ihren Eltern, Kinder im Kindergarten und Vorschulschulkinder – sie alle wollen musikalisch gefördert werden. Mit eigenen Konzeptionen, der jahrzehntelanger Erfahrung und  laufender Fortbildung entspringen, hat Frau Wassermann auch in diesem Jahr die „Kleinen“ in differenzierten Gruppen „auf den musikalischen Weg“ gebracht und mit ihnen fortgesetzt. In fröhlichen und stimmungsvollen Elternstunden konnten die Eltern bei Spielen mitwirken und durch eingestreute Kommentare den Sinn der Spiele erkennen.

Auch in Kooperation mit KindergÀrten und kommen Kinder in den Genuss musikalischer Grundbildung.

In mehreren ineinandergreifenden und aufeinander bauenden Phasen dĂŒrfen Kinder einer Ganztagesschule Grundlagen der Musik und musikalisches Agieren erleben; gemeinsames Tun ist immer auch eine soziale Angelegenheit. Deshalb stehen Sensibilisierungs-,  Rhythmus,-  und Bewegungsspiele, verbunden mit kleinen koordinations-und feinmotorischen Aufgaben, u.a. auf dem „MenĂŒâ€œ der Musikstunde. SelbstverstĂ€ndlich werden Lieder, sukzessive auch Instrumente, mit einbezogen.

Kooperation mit Kinderhaus

Schon traditionell kooperiert die Musikschule Gisela Wassermann mit einem Kinderhaus und fĂŒhrt  Kinder der Einrichtung in Grundlagen der Musik ein. Bewegung und Musik, Sensibilisierung, Sozialisierungseffekte durch musikalisches Tun, Kontakt und Ausprobieren mit Kleininstrumentarium Sprache und Musik stellen Unterrichtsinhalte dar, die  Frau Wassermann spielerisch vermittelt.

Mai

Blockflötenmesse in Stockstadt: Die grĂ¶ĂŸte Blockflötenmesse weltweit mit VortrĂ€gen, Konzerten, Meisterkursen, workshops und
 einer riiiieeeesigen Ausstellung. Hier werden die neuesten Kompositionen und Instrumente vorgestellt. FĂŒr Gisela Wassermann ein Pflichttermin, denn hier kann sie Noten stöbern, Instrumente ausprobieren, mit Verlagen, Firmen, Kollegen ins GesprĂ€ch kommen.

19. Mai Ensemblekonzert mit Pro Schmalegg

In diesem Jahr gaben wir „mal wieder“ ein Heimkonzert in der Schmalegger Kirche St. Nikolaus. Das Ensemble AllegrĂ­a konnte erstmalig die tiefste Blockflöte weltweit öffentlich prĂ€sentieren. Die GrĂ¶ĂŸe des  Orchesters und die Akustik der Kirche trugen zum traumhaften Gesamtklang mit dem Subkontrabass bei. Ein Doppelchor, musiziert vom Altarraum und der Empore stellte einen stereophonen Beginn des Konzerts dar. Intonationssicher und ausdrucksstark spielten neben dem Blockflötenorchester das Quartett FlĂ»tes Fatales, in dem Gisela Wassermann selber mitwirkt. Auch das Quartett QUATRE FOUR der Musikschule Wassermann stellte sich mit frischem jazzigen Sound vor.

Juni

Babykurs

Eine Eltern-Kind-Gruppe mit  Babies im Alter von 6 Monaten bis einem Jahr begann einen Musikzwergenkurs an der Musikschule Wassermann. Jedesmal aufs Neue fasziniert Frau Wassermann die Aufnahme- und SpeicherfĂ€higkeit, sowie die Reaktionen der Kleinen, wenn sie Lieder, Verse, Melodien und Musik der letzten Stunden wiederholend auffrischt. Besonders auf Klangerlebnisse, die die Kinder auf pentatonischem Metallophon erzeugen, reagieren die Kinder mit eindrĂŒcklichem Interesse und sichtbarer Freude.

Juli

Die erste Klasse der Grundschule Schule Schmalegg unternimmt einen Ausflug zur Musikschule Wassermann. Kleine Flöten = hoch, große Flöten = tief, lernen die Kinder, lauschen gespannt den unterschiedlichen KlĂ€ngen und vergleichen ihre KörpergrĂ¶ĂŸe mit der LĂ€nge der Instrumente.  ÜberwĂ€ltigt vom Eindruck der zahlreichen Blockflöten in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen freut sich jedes Kind mit seiner Klassenlehrerin, dass es ein Instrument der Blockflötenfamilie anblasen darf.

Blasen erzeugt Durst und so lassen sich die Kinder den heimischen Apfelsaft vor ihrem RĂŒckweg zu Schule fein schmecken.

Rutenfest

Frau Wassermann leitet in diesem Jahr  erstmalig eine Musizierwoche. So gibt sie nach intensiven Proben  die Leitung des MinnesĂ€ngerwagens mit Spielleuten um Ulrich von Winterstetten beim Umzug  in die HĂ€nde ihres Mannes (MinnesĂ€nger) und Spielleuten (aus dem Ensemble AllegrĂ­a) der Musikschule Wassermann).

Juli -August

Sommerferien

 Musizierwoche in Inzigkofen

 Zu Beginn der Sommerferien leitete Gisela Wassermann gemeinsam mit ihrer Kollegin  Beate Temper in Inzigkofen einen Musizierkurs fĂŒr Blockflötenensemble. Auch in den kommenden Jahren ist der Kurs geplant unter dem Titel:

Blockflötenensemble!                                                              

Alt und neu, hoch und tief, kreuz und quer durch die Besetzungen und die Literatur

Den weiteren Verlauf der Sommerferien hat Gisela Wassermann genutzt um Hunderte von Noten zu sortieren, sichten,  archivieren und aufzurĂ€umen. Langsam schwindet die KapazitĂ€t des Notenraumes, neue Möglichkeiten die Noten zu lagern sind gefragt.

Intensive Vorbereitung auf das kommende Schuljahr waren angesagt und am Ende der Sommerferien wurde mit dem Samstagskreis und dem Ensemble AllegrĂ­a der Musikschule Wassermann eine gemeinsame Ensemble Probe abgehalten.

September

Stundenplanung


alle Jahre wieder – was kann bleiben, was Ă€ndert sich, mit Zauberstab, Geduld und GesprĂ€chen  arbeitet sich Gisela Wassermann durch die „RĂŒcklaufzettel“ der SchĂŒler durch, um anhand der Daten einen Stundenplan fĂŒr das kommende Halbjahr zu erstellen. Und – wie immer -  es hat auch in diesem Jahr wieder geklappt. Wir können ab Oktober wieder mit einem neuen Stundenplan starten.

September- Oktober

Planung Advents-Weihnachtsauftritte

Handelt es sich bei Advents- Weihnachtsauftritten um kleinere musikalische BeitrĂ€ge, reicht die Zeit noch zur Spieler- und Literaturauswahl. Frau Wassermann muss abklĂ€ren, um welche Art Auftritt und Zuhörer es sich handelt und dazu  geeignete Literatur in ausreichender Menge kaufen.  Und das Wichtigste: zusĂ€tzliche Probentermine mit Spielern vereinbaren sowie Ortsbesichtigung vornehmen und Kontakt mit den Organisatoren halten, damit beim Auftritt alles klappt.

November

Fortbildung  in Trossingen

Gegen Ende der Herbstferien hat Frau Wassermann an einer mehrtĂ€gigen Fortbildung „Ensemble 2019“  in Trossingen teilgenommen. Bekannte Persönlichkeiten der Blockflötenszene  hielten  inspirierende und motivierende Musiziereinheiten, VortrĂ€ge und Seminare in sehr angenehmer AtmosphĂ€re ab.

Dezember

Die AuffĂŒhrungen der Musikschule Gisela Wassermann zur Advents- und Weihnachtszeit stehen an.

Gottesdienstgestaltungen, festliche Adventsgestaltungen gilt es musikalisch zu umrahmen, Parallel dazu muss der neue Jahresplan 2020 erstellt, Infoschreiben, WeihnachtsgrĂŒĂŸe etc . formuliert und verschickt werden.